In Vico Nezudene – 1200 Jahre Nüziders

Das Jahr 2020 ist für die Gemeinde Nüziders von besonderer Bedeutung. In einer Schenkungsurkunde vom 28. März 820 wird der Ort als „Nezudene“ erstmals urkundlich erwähnt – als eine der ersten Örtlichkeiten im heutigen Vorarlberg. Das ist Anlass für ein Projekt zur Vermittlung der lokalen Geschichte, das aus dem Leader-Programm der Europäischen Union gefördert wird. Mit einer Ausstellung soll das Jubiläum „1200 Jahre Nüziders“ und einem Festakt gefeiert werden.

Die Folquin-Urkunden aus dem 9. Jahrhundert nach Christus sind eine einzigartige Quellensammlung für die Vorarlberger Landesgeschichte. Sie belegen in eindrucksvoller Art und Weise die Siedlungstätigkeit und das Wirtschaftsleben der heutigen Regionen Vorderland und Walgau, die einst als „Vallis Drusiana“ bezeichnet wurden. Dass die günstigen Verhältnisse die Ansiedelung von Menschen im Bereich von Nüziders schon in ur- und frühgeschichtlicher Zeit sowie zur Römerzeit gefördert haben, ist durch archäologische Untersuchungen seit der Mitte des 20. Jahrhunderts belegt.

Zeitzeugengespräche

Die Vermittlung der lokalen Geschichte, die vor einem Vierteljahrhundert auch in einem Buch über die Gemeinde sichtbaren Ausdruck gefunden hat, steht im Mittelpunkt des Projekts. Der Fokus gilt vor allem den Veränderungen der vergangenen Jahrzehnte, die anhand historischer Recherchen und vor allem durch Interviews mit Zeitzeuginnen und Zeitzeugen dokumentiert werden. Im Februar fanden bereits erste Gespräche statt, die von dem Historiker Christof Thöny geführt und dokumentiert wurden. Auf Grund der Coronakrise mussten weitere kurzerhand verschoben werden.

Interaktiver Dorfweg

Neben der Sonderausstellung zur Geschichte von Nüziders wird auch die Erstellung ein interaktiver Dorfweg geplant, der entlang einiger Stationen die Entwicklung des Ortes anschaulich aufzeigen wird. Darüber hinaus werden auch Unterrichtsmaterialien zur Vermittlung der lokalen Geschichte entwickelt, die ab dem Schuljahr 2020/21 eingesetzt werden können.

Vier weitere Gemeinden feiern 1.200 Jubiläum

Nüziders ist aber nicht die einzige Gemeinde im Walgau, die 820 erstmals urkundlich erwähnt wurde. Dies trifft auch auf Bürs, Nenzing, Schlins und Schnifis zu. Deshalb werden auch gemeinsame Aktivitäten dieser fünf Kommunen geplant. Ein Empfang mit einem Vortrag von Dr. Peter Erhart fand bereits am 28. Februar in Nenzing statt.

Die Exkursionen zur Ausstellung „Folcwins Gedächtnis“ im Stiftsarchiv St. Gallen, bei der die Urkunden im Original und die Sonderausstellung besichtigt werden können, mussten wegen der aktuellen Einschränkungen durch die Coronakrise vorläufig abgesagt bzw. bis auf weiteres verschoben werden.

Online seit · 01.04.2020

1200 Jahre Nüziders

ImWalgau
Gemeinde Nüziders
Sonnenbergstraße 14
6714 Nüziders
Öffnungszeiten
MO bis FR 08:00 bis 12:00 Uhr
MI 13:30 bis 16:00 Uhr
  • Gemeinde Nüziders RSS Feed
  • Gemeinde Nüziders auf Facebook
  • Gemeinde Nüziders auf Flickr