„grüscht si – Sicherheitstipps gegen Hitzestress für SeniorInnen“

Die Regio Im Walgau rüstet sich als Klimawandelanpassungs-Modellregion mit einem Maßnahmenpaket – darunter befindet sich ein druckfrischer Informationsfolder für SeniorInnen

Im angenehm schattigen Saminapark in Frastanz, einem wahrhaft „coolen Ort“ wie Bürgermeister Walter Gohm attestierte, fand die Pressekonferenz zur Präsentation statt. KLAR! ist die Abkürzung für Klimawandelanpassungs-Modellregion. Das Bundesministerium für Klimaschutz und Technologie und der österreichische Klima- und Energiefonds unterstützen Gemeinden und Regionen, sich mit dem Klimawandel zu befassen, sich vor Risiken zu wappnen und mögliche Chancen auszuloten. Klimawandelanpassungsmaßnahmen sind für KLAR! Im Walgau mit 14 Gemeinden und knapp 40.000 EinwohnerInnen von großer Bedeutung. Seit Corona ist offensichtlicher denn je, wie wichtig regionale Landwirtschaft und Versorgung sind. Unser Boden ist unsere Nahrungsgrundlage, Wasserspeicher und Filter in einem, die Landwirtschaft ist von klimatischen Veränderungen massiv betroffen. In Zusammenarbeit mit vielen PartnerInnen aus der Region wurden Maßnahmen entwickelt. Neben den Themen Wald- und Bodenschutz, Dachbegrünung, Raumplanung, dem Anpflanzen klimafitter Baumarten und der Naturgefahrenprävention steht vor allem der Mensch im Zentrum des Handelns. Dabei hat KLAR! Im Walgau die Gefährdung durch vermehrte Hitzeperioden im Auge.  

Vorreiterrolle der Regio Im Walgau

Hitzeperioden und extreme Wetterereignisse sind spürbare Zeichen des Klimawandels. Die mittlere Jahrestemperatur lag im Walgau zwischen 1971 und 2000 bei 6,1°C. Messdaten zeigen, dass die Temperatur kontinuierlich steigt - das Jahr 2018 lag bereits 2,3°C über diesem langjährigen Mittelwert. Nun wurden wertvolle Sicherheitstipps in einer Kooperation von Sicheres Vorarlberg mit KLAR! Im Walgau zu einer Broschüre zusammengefasst. KLAR!-Managerin Marina Fischer lud Anfang Juli zur Präsentation des Folders „Cool bleiben – wie Sie auch in heißen Zeiten das Leben genießen  und gesund bleiben“. Regio-Obmann Florian Kasseroler unterstrich dabei die Beweggründe für das Engagement der Regio Walgau, sich als KLAR! Region einzubringen: „Unser Ziel ist es die hohe Lebensqualität im Walgau zu erhalten und uns auf die vorhersehbaren Herausforderungen des Klimawandels vorzubereiten. Die Regio Im Walgau mit ihren 14 Mitgliedsgemeinden steht voll hinter dem KLAR! Projekt und jeder einzelnen Maßnahme“.

 „grüscht si“ für Hitzetage

Für einen konstruktiven Generationendialog war das Einbinden aller Altersgruppen von Bedeutung. Florian Kasseroler: „Es werden immer mehr Hitzeperioden auf uns zukommen. Darunter leiden speziell SeniorInnen, Kleinkinder und Babys. Deshalb ist es uns ein Anliegen, speziell auch die Zielgruppe der SeniorInnen auf den Klimawandel vorzubereiten“. KLAR! Im Walgau entwickelte dafür gemeinsam mit Sicheres Vorarlberg und fachlichem Input von Mediziner Dr. Klaus Zitt ein umfangreiches Maßnahmenpaket und stellt dieses der Bevölkerung zur Verfügung. „Die Siesta müssen wir erst lernen, dabei hilft uns ein Blick in die südlichen Länder“, erklärte Zitt.

„Coolspot“ statt Hotspot

Die Broschüre fasst übersichtlich zusammen, wie ein an Hitze angepasster Tagesablauf hilft, das Herz-Kreislauf-System zu entlasten und man sich mit einfachen Maßnahmen vor zu starker Sonneneinstrahlung und Hitzefolgen schützen kann. Im Detail sind jene Orte angeführt, an denen man in der jeweiligen Walgaugemeinde im Schatten alter Bäume, an Brunnen, in Kneippanlagen oder bei schattigen Sitzgelegenheiten „cool bleiben“ und verweilen kann. „Wir laden Sie ein diese zu besuchen, die Schönheit des Walgaus zu bestaunen und trotz höherer Temperaturen das Leben zu genießen!“ empfiehlt Florian Kasseroler.

Selbstbestimmt alt werden & gesund bleiben

Mario Amann von „Sicheres Vorarlberg“ ergänzt: „Ein langes und möglichst selbstbestimmtes Leben ist das, was sich die meisten Menschen wünschen und anstreben. Wenn wir uns an neue Herausforderungen anpassen, gelingt dies besser.

Ein wesentliches Element dabei spielen die drei Säulen

  • Bewegung und soziale Kontakte
  • eine altersgerechte Gestaltung des Wohnumfeldes sowie
  • eine angepasste medizinische Begleitung.

Die Informationsbroschüre „Cool bleiben“ beinhaltet Tipps rund um diese drei Säulen. „Das Ziel von Sicheres Vorarlberg ist es nun, diese wertvollen Informationen weiteren Regio's oder Gemeinden im Land zur Verfügung zu stellen“, so Mario Amann und ergänzt: „die Veränderung von Gewohnheiten ist als Chance zu sehen“.

Das Tun ist wesentlich

Gesundheitsexperte Dr. Klaus Zitt nennt Details für einen gesunden Tagesablauf an Hitzetagen. Bereits einfache Maßnahmen und Änderungen sind wirkungsvoll. Sonnenbrille, - hut und -creme als Schutz vor Strahlung, eine lockere Bekleidung, leichtere Kost, ausreichende Trinkmengen und moderate Bewegung im Schatten und zur richtigen Tageszeit bringen Entspannung und Entlastung an Hitzetagen. Wir müssen die Siesta – die Ruhepause am Nachmittag erst lernen – erklärt Zitt, der sich in Spanien viele Anregungen holte.

Die Broschüre ist erhältlich in allen Walgau Gemeindeämtern sowie bei Marina Fischer (Regio Im Walgau Geschäftsstelle) und Sicheres Vorarlberg.
Übrigens: Weitere KLAR! Regionen können sich bewerben.

Online seit · 07.07.2020

Regio im Walgau & SICHERES VORARLBERG

ImWalgau
Gemeinde Nüziders
Sonnenbergstraße 14
6714 Nüziders
Öffnungszeiten
MO bis FR 08:00 bis 12:00 Uhr
MI 13:30 bis 16:00 Uhr
  • Gemeinde Nüziders RSS Feed
  • Gemeinde Nüziders auf Facebook
  • Gemeinde Nüziders auf Flickr